Quo vadis mit über 50?

Digital präsent sein

DISTANCE LEARNING – Die Situation auf dem Arbeitsmarkt hat sich für ältere Stellensuchende massiv verschärft. Hoffnungslos ist die Situation aber nicht. Wie ein 50+-Interessenverband in Zeiten von Corona die digitale Welt entdeckt.

Präsent sein

Der Arbeitsmarkt für ältere Arbeitnehmende ist eine komplexe Thematik. Daniel Neugart, Geschäftsführer des Verbands SAVE 50Plus fordert für sie schon länger mehr Aufmerksamkeit. Von weiten Teilen der Wirtschaft und Politik fühlt sich Neugart mit seinem Verband ignoriert. «Von Fachhochschulen, Arbeitsmarktexperten und den Betroffenen selbst werden wir hingegen ernst genommen. Das gibt zu denken.»

FHNW Dozent
Daniel G. Neugart, Präsident SAVE 50Plus Schweiz. Dozent an der Fachhochschule für Soziale Arbeit FHNW. Im letzten Jahr 2019 gab es noch den «physischen» Präsenzunterricht.

Ernst genommen werden Neugarts Bemühungen auch von der Hochschule für soziale Arbeit FHNW. Da klassische Seminare durch die Corona-Krise nicht mehr möglich waren, mussten Alternativen gefunden werden. Da sich die Situation für ältere Stellensuchende massiv verschärft hat, ist es jetzt umso wichtiger, dass die Thematik nicht im allgemeinen Aufruhr untergeht. «Wir sollten die Menschen näher zusammenbringen und müssen gleichzeitig voneinander Abstand halten.» Für Neugart zunächst eine paradoxe Situation. Doch die Digitalisierung bietet eine Alternative: Distance Learning.

Direkter Kontakt geschätzt

FHNW Mattes
Dr. phil. Christoph Mattes, Dozent und Projektleiter an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW

«Bei uns im Hörsaal sitzen junge Menschen, die hochmotiviert sind, sich zur Bekämpfung von Armut und Arbeitslosigkeit zu engagieren», sagt Christoph Mattes, der vonseiten der FHNW für das Projekt zuständig ist. Es brauche aber auch den Dialog mit den Betroffenen, da nur sie authentisch vermitteln könnten, was ihre innersten Sorgen und Nöte seien. «Deshalb freue ich mich jedes Mal sehr darauf, Daniel Neugart bei uns als Dozent begrüssen zu können.»

E-Learning3
Die Jungen sind die Alten von Morgen. SAVE 50Plus Schweiz sensibilisiert junge Studierende an der Fachhochschule für Soziale Arbeit über E-Learning und stösst dabei auf grosses Interesse.

Die Umstellung auf Distance Learning sei eine grosse Herausforderung gewesen, sagen Mattes und Neugart. Auch für die Studierenden. «E-Learning ist eben mehr, als digitale Plattformen anzubieten», sagt Mattes. «Es geht um den fachlichen Austausch zwischen Dozierenden und Studierenden, der als Präsenzunterricht sozusagen über Nacht nicht mehr möglich war.»

Und so wurde das Fachseminar «Arbeit Alter Armut – Der soziale Verlustprozess» online durchgeführt. Zwar habe es auch eine gewisse Ernüchterung gegeben, weil es didaktisch nicht ganz einfach gewesen sei. «Dass aber dennoch ein direkter Kontakt mit einem externen Lehrbeauftragten möglich war, wurde sehr positiv aufgenommen», sagt Mattes. Auch er habe viel gelernt: «E-Learning heisst, genau so präsent zu sein wie im regulären Unterricht.» Fragen und Anliegen der Studierenden müssten präzis vermittelt und vertieft werden.

Ratsuchende nicht alleine lassen

AM Titelbild E-Learning
SAVE 50Plus Schweiz bietet für ältere Stellensuchende E-Learning-Fachseminare, sowie Beratungsgespräche über Videotelefonie an und leistet damit Pionierarbeit im Arbeitsmarkt.

Für Neugart und seinen Verband hätten sich neue Türen geöffnet. «Wir sind fit, attraktiv und bereit für die digitale Zukunft.»

Allen Lobgesängen zum Trotz – für Neugart ist klar: «Der persönliche, physische Kontakt ist qualitativ durch nichts zu übertreffen.» Dieser Kontakt stehe für seinen Verband nach wie vor an erster Stelle und werde in Zukunft mit digitalen Angeboten ergänzt. Die Räumlichkeiten in der Geschäftsstelle in Rheinfelden/AG wurden Corona-konform eingerichtet, damit der Kontakt weiterhin gegeben sei. «Wir geben den Ratsuchenden das gute Gefühl, nicht allein zu sein mit ihren Problemen.» Ein Gefühl, das in der jetzigen Zeit noch wertvoller sein dürfte.

Autor: A. Uhlmann von der Schweizerischen Gewerbezeitung. Zum Originalbericht…

LOGO Schw. Gewerbezeitung

www.save50plus.ch / fhnw.ch/de/studium/soziale-arbeit

Wir sind an deinem Kommentar interessiert